Rund um die Reise Reiseberichte Usbekistan





Usbekistan und Turkmenistan 2009


Sehr geehrter Herr Linnekuhl

Bitte um Entschuldigung, dass ich mich erst nach 4. Wochen nach Ihrem Email melde.
Aber nach dieser wunderbaren Reise hat uns der Berufsalltag zu schnell wieder eingeholt.

Ich habe unzählige von Fotos und Notizen gemacht, die ich nun in den zähen und grauen Herbsttagen zu einem Bericht verarbeiten möchte. Ich habe es gerade mal bis jetzt geschafft, meine Bilder auszusortieren und der Reiseroute zuzuordnen.

Die Reise war sehr gut organisiert, es gab keinerlei Schwierigkeiten, alle Reiseführer waren sehr bemüht ( ich hatte ein paar spezielle Wünsche, so konnte ich zb in Ashgabat einen russischen Geologenkollegen in seinem Institut treffen). Usbekistan hat einen unbeschreiblichen Charme versprüht, der uns alle eingefangen hat.

Man denke an die unterschiedlichen Völker, die seit der Bronzezeit durch diesen Teil von Zentralasien gewandert sind und überall mal mehr, mal weniger ihrer Spuren hinterlassen haben.

Was mich immer wieder in diesem Teil der Welt fasziniert hat, ist, das sich durch meine Reiselust immer wieder, Querverbindungen einstellen wie zb Tamerlan, als Begründer der Timuridendynastie, dessen Urenkel Babur das Mogulreich in Indien gründete und dessen 5ter Mogul wiederum das Taj Mahal erbaute, wo ich mit meiner Frau im letzten Jahr war.

Turkmenistan, das Umland, hatte kulturell und anthropologisch sehr viel zu bieten, Ashgabat selbst war für uns eine ´┐Żeigene´┐Ż Erfahrung, die mich sehr nachdenklich gestimmt hat, die ich aber nicht missen möchte. Die Stadt zeigt sich pompösest mit Marmorprachtbauten, Wasserspielen die Ihresgleichen suchen, vergoldeten ikonisierten Statuen von egozentrischen (größenwahnsinnigen?) vormaligen Präsidenten Niyasov, der sich mit dieser Stadt ein Denkmal setzte.

Schaut man hinter die Kulissen, sahen wir das, so gut wie nichts funktionierte. Leider ist von diesem sagenhaften Reichtum, das das Land durch Erdöl und Erdgas sich erwirtschaftet, im Lande so gut wie nichts zu bemerken.

Was mir sehr gut gefallen hat, die wir aufgrund unserer "familiären" Gruppengröße wir so flexibel waren, das wir nach dem Sightseeing Programm noch genug Zeit hatten, uns willkürlich in die Städte zu begeben und abseits der Touristenpfade Land und Leute kennen zu lernen.

Ich möchte mich herzlich für die Organisation und Betreuung bedanken, es hat alles gut geklappt.
Ich habe auch schon wieder neuen Ideen für neue Reisen die ich gerne mit Ihrer Hilfe verwirklichen möchte

Mit freundlichen Grüßen
M. Gmeindl


nach oben

Wir bedanken uns bei Ihnen für die Einsendung Ihres Reiseberichts!